TPA bietet beim Energy Tomorrow Event am 14. Juni Einblick in die Energieversorgung für die Zukunft

Erneuerbare Energie: 10 Vorteile für dein Unternehmen

Energy Tomorrow TPA
Glacier Teamfotos Wien Studio Matphoto34of118

Julia Widmann

Content Marketing Managerin

Trotz der Notwendigkeit, von fossilen- auf erneuerbare Ernergieträger umzusteigen, wird der Energie-Mix im weltweiten Durchschnitt noch immer von Erdöl, Kohle und Erdgas angeführt. Und dies, obwohl erneuerbare Energie mit zahllosen Vorteilen einhergeht. Nicht nur für die Umwelt, sondern auch für Individuen und Unternehmen. Auch das Energy Tomorrow Event der TPA beschäftigt sich eingehend mit der Energieversorgung der Zukunft und schafft am 14. Juni 2023 zum 12. Mal ein umfassendes Programm zu diesem Thema. Mehr zum Event und zu den Vorteilen von erneuerbarer Energie erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Ist- und Soll- Zustand der Energieversorgung

Die Sonne versorgt die Erde in jeder Stunde mit mehr Energie, als die Menschheit im Jahr an Energie verbraucht. Es bräuchte Solarpaneele auf einer Fläche, die insgesamt nur etwa der Größe von Spanien entspricht, um die Erde ausschließlich durch Solarenergie zu versorgen. Aktuell fehlt es hier allerdings noch an Investitionen in die Entwicklung der notwendigen Speicherkapazitäten.

Energieversorgung durch Solarenergie

Quelle: landartgenerator.org

Trotz des hohen Potenzials von "grüner" Energie sind Eröl, Kohle und Erdgas noch immer die führenden Energieträger weltweit. Eine Erhebung von Statistik Austria (2021) zeigt die prozentuelle Stromgewinnung nach Energieträger weltweit:

  • 29,3% Erdöl
  • 26,5% Kohle/Torf
  • 23,4% Erdgas
  • 10,7% Biokraftstoff/Abfall
  • 4,9% Kernenergie
  • 2,5% Wasserkraft
  • 1,1% Windenergie
  • 0,9% Photovoltaik

Probleme, die mit der Nutzung fossiler Energieträger einhergehen, sind die Abhängigkeit von Drittstaaten und hohe CO2-Emissionen, die den Tribhausgaseffekt verstärken und die Erde immer weiter erhitzen. Weiters handelt es sich dabei um Ressourcen, die nicht unendlich verfügbar sind. Anders als erneuerbare Energieträger.

Was versteht man unter erbeuerbarer Energie?

Erneuerbare Energie bezieht sich auf Energiequellen, die auf natürlichen Prozessen basieren und sich regenerieren können. Sie nutzen natürliche Ressourcen wie Wasser, Sonne, Wind, Geothermie und Biomasse, um elektrische Energie, Wärme oder Treibstoffe zu erzeugen.

Vorteile von erneuerbaren Energien

Beispiele für erneuerbare Energieträger:

Solarenergie

Nutzung von Sonnenlicht, um Strom mittels Photovolaik oder solarthermischer Technologie zu erzeugen.

Windenergie

Nutzung der kinetischen Energie des Windes, um Strom durch Windturbinen zu erzeugen.

Wasserkraft

Nutzung der kinetischen Energie fließender oder fallender Gewässer, um Strom durch die Wasserkraftwerke zu erzeugen.

Geothermie

Nutzung der Wärmeenergie aus dem Inneren der Erde, um Strom oder Wärme zu erzeugen.

Biomasse

Nutzung organischer Materialien wie Holz, Pflanzenabfällen oder biologisch abbaubaren Abfällen, um Strom oder Wärme zu erzeugen.

Energy Tomorrow Banner

Energy Tomorrow by TPA

Die Zukunft der Energieversorgung steht auch im Mittelpunkt des "Energy Tomorrow" Events der TPA am 14. Juni.

TPA setzt sich heuer zum 12. Mal mit wichtigen Impulsen in der öffentlichen Diskussion rund um die Energiewende und ihrer Umsetzung auseinander. Mit "Energy Tomorrow" wurde eine Plattform geschaffen, um einerseits Denkanstöße und Out of the box-Perspektiven zu liefern. Andererseits ermöglicht das Event einen konkreten Erfahrungsaustausch quer durch die Branchen.

Die Agenda für das Event umfasst diverse Vorträge rund um das Thema zukunftsfitte Energieversorgung, darunter "Energiepolitische Rahmenbedingungen für Klimaneutralität und Standort", "Klimastress für Städte" und "Die Rolle der Immobilienwirtschaft bei der Verkehrsrevolution".

Hier kommst du zur genauen Agenda des Energy Tomorrow Events.

10 Vorteile von erneuerbarer Energie für Unternehmen

Laut Karin Fuhrmann, Partnerin bei TPA Österreich, sind Investitionen in erneuerbare Energien nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll:

„Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen sind erneuerbare Energien oft deutlich kosteneffizienter und stabiler hinsichtlich der Preisvolatilität. Zudem fördern Investitionen in erneuerbare Energien das Wachstum der grünen Wirtschaft, welche nicht zuletzt aufgrund der EU-Regulatorik massiv an Fahrt aufnimmt. Langfristig tragen erneuerbare Energien zur Energiesicherheit und Reduktion von Umwelt- und Klimakosten bei. Investitionen in erneuerbare Energien sind ein entscheidender Schritt für eine nachhaltige Welt von morgen."

Darum sollten Unternehmen auf grüne Energie setzen:

1. Kosteneinsparung

Erneuerbare Energien können zu langfristigen Kosteneinsparungen führen, da sie oft stabile oder sogar sinkende Preise im Vergleich zu fossilen Energiequellen aufweisen.

2. Steuervorteile

In einer Vielzahl von Ländern gibt es bereits Steuervergünstigungen und Anreize für Unternehmen, die erneuerbare Energie nutzen, um den Übergang zu einer nachhaltigen Energieversorgung zu fördern.

3. Imageverbesserung

Die Nutzung erneuerbarer Energien zeigt ein umweltbewusstes Engagement und kann das Image eines Unternehmens bei Kund*innen, Mitarbeiter*innen und der Öffentlichkeit verbessern. Generell steigt die positive Reputation von Unternehmen bei ihren Stakeholdern, wenn Nachhaltigkeit Teil der Businessstrategie wird.

4. Nachhaltigkeit

Erneuerbare Energien sind eine langfristige, nachhaltige Lösung im Gegensatz zu begrenzten fossilen Brennstoffen. Durch den Einsatz von Ökostrom können Unternehmen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beitragen.

5. Energieunabhägigkeit

Durch den Einsatz erneuerbarer Energien können Unternehmen ihre Abhängigkeit von volatilen Energiemärkten und geopolitischen Risiken verringern.

6. Innovationspotenzial

Die Entwicklung und Nutzung erneuerbarer Energietechnologien erfordert Innovationen. Unternehmen, die in erneuerbare Energien investieren, können von diesem Innovationspotenzial profitieren, und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.

7. Ressourcenschonung

Erneuerbare Energien nutzen natürliche Ressourcen wie Sonne und Wind, die im Überfluss vorhanden sind. Dadurch wird der Verbrauch nicht erneuerbarer Ressourcen reduziert und die Umweltauswirkungen werden verringert.

8. Risikominimierung

Erneuerbare Energien sind oft dezentralisiert und können auf verschiedene Standorte verteilt werden. Dies reduziert das Risiko von Energieausfällen.

9. Förderung lokaler Wirtschaften

Die Nutzung erneuerbarer Energien kann die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Entwicklung lokaler Lieferketten fördern, insbesondere in Bereichen wie der Installation und Wartung von erneuerbaren Energiesystemen.

10. Regulatorische Konformität

Viele Länder haben Gesetze und Vorschriften zur Förderung erneuerbarer Energien erlassen. Durch die Nutzung von Ökostrom können Unternehmen sicherstellen, dass sie den regulatorischen Anforderungen entsprechen und mögliche Strafen und Sanktionen vermeiden.

Hier findest du mehr zum Thema ESG Regulatorien.

Du möchtest mehr zum Thema erneuerbare Energien erfahren?

Melde dich jetzt zum Energy Tomorrow Event an und hol dir spannenden Input zum Thema!

Hier kommst du zu weiteren klimarelevanten Blogbeiträgen!

Nichts mehr verpassen?

Ferry 4087

Der Climate Leaders Circle in der Libelle im Museumsquartier

Klimaschutz als Innovationstreiber

Adobe Stock 760290845 1

Warum der Green Skills Gap auch dein Unternehmen betrifft

Die Bedeutung von Bildung für eine nachhaltige Unternehmens- transformation

2024 03 06 glacier 13

Der Climate Leaders Circle im Museumsquartier Wien

Nachhaltigkeit als Business Case