Der Climate Leaders Circle im Museumsquartier Wien

Nachhaltigkeit als Business Case

Ferry 9647
Glacier fotograf Wien Studio Matphoto BW 81 klein

Nina Aichinger

Head of People & Marketing

Am 6. März 2024 versammelten sich im ehrwürdigen Rahmen der barocken Suiten des Museumsquartiers in Wien über 100 Führungskräfte und Expert*innen aus unterschiedlichen Branchen, um am Climate Leaders Circle teilzunehmen. Diese Zusammenkunft, organisiert von Glacier und dem Kurier im Rahmen der Climate Hours Initiative, bot nicht nur eine Plattform für den Austausch über Nachhaltigkeit in der Geschäftswelt, sondern auch eine Gelegenheit, tiefgehende Einblicke und vielfältige Perspektiven führender Köpfe zu gewinnen. Von Finanzwelt bis Bauindustrie, die Teilnehmer*innen teilten ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Lösungsansätze, um eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten.

Nachhaltigkeit als strategischer Imperativ

In seinen Willkommensworten betonte Richard Grasl, Geschäftsführer des Kurier, die Vorbildfunktion von Medien im Klimaschutz und unterstrich das Engagement des Kurier, nicht nur Probleme aufzuzeigen, sondern auch Lösungen zu präsentieren und das Thema voranzutreiben. Bundesminister Martin Kocher sprach in seinem Impulsvortrag von einer optimistischen Zukunft in der Nachhaltigkeit auf allen Unternehmensebenen eine zentrale Rolle spielt und wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit und Reputation beträgt.

2024 03 06 glacier 13

Bundesminister Martin Kocher

Vision und Dringlichkeit: Die Keynote von Tina Deutsch

Tina Deutsch vom KONTEXT Institut zog Parallelen zwischen Gesundheitsvorsorge und Klimaschutz: Beide Bereiche erfordern proaktives Handeln, bevor es zu spät ist. Sie betonte die Notwendigkeit einer „Burning Platform“ – eines klaren Bewusstseins für die Dringlichkeit – gekoppelt mit einer inspirierenden Vision, um echte Transformationen in Unternehmen zu bewirken.

Ferry 9675

Climate Leaders Circle: Keynote von Tina Deutsch

Tiefgehende Einblicke: Die Podiumsdiskussion

Die Diskussion brachte führende Köpfe aus der Wirtschaft zusammen, die ihre Perspektiven auf die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Nachhaltigkeit teilten:

  • Robert Zadrazil (UniCredit Bank Austria) betonte die Rolle der Bank als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit, was ihr einen strategischen Vorteil verschafft. Die Herausforderungen in "grauen" Bereichen und das regulatorische Umfeld werden als Chancen genutzt, um die Position im nachhaltigen Finanzierungsbereich zu stärken.
  • Gregor Pilgram (Generali Versicherung) unterstrich die Bedeutung von Investitionen in grünes Wissen und Beratung und die Rolle von Banken und Versicherungen als Multiplikatoren, um die Kreislaufwirtschaft und die Energiewende voranzutreiben.
  • Karin Fuhrmann (TPA Group) sprach über die Relevanz von Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft, die Herausforderungen bei Altbauten und die Notwendigkeit von Anreizen für nachhaltiges Bauen.
  • Johann Marchner (Wienerberger) diskutierte die Auswirkungen der Energiewende auf die Energiepreise und die Bedeutung der Politik bei der Schaffung von Rahmenbedingungen für nachhaltige Baustoffe.
  • Karin Tausz (FFG) beleuchtete die Bedeutung von Nachhaltigkeit in Österreich, die Sorgen um die Finanzierung von Forschung und Entwicklung und den Bedarf an mehr Austausch und Zusammenarbeit im Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Diese Diskussion vermittelte nicht nur Einblicke in die aktuellen Trends und Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit, sondern auch in die vielfältigen Ansätze und Lösungen, die Unternehmen in Österreich und darüber hinaus verfolgen.

Ferry 9698

Climate Leaders Circle: Podiumsdiskussion

Die Climate Hours Initiative: Ein Aufruf zum Handeln

Die Beiträge und Diskussionen des Climate Leaders Circle sind eine kraftvolle Erinnerung daran, dass jeder von uns in der Lage ist, durch informierte Entscheidungen zum Klimaschutz beizutragen. Dieser Climate Leaders Circle war Teil der Climate Hours Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, bis zum Jahresende 50.000 Mitarbeiter*innen mit Klimakompetenzen auszustatten. Andreas Tschas, Gründer & CEO von Glacier betont, dass „jede*r Einzelne täglich mindestens 20.000 Entscheidungen trifft, die entweder für oder gegen die Umwelt sein können.“ Durch das Empowern von Mitarbeiter*innen mit dem nötigen Wissen und den Kompetenzen können Unternehmen einen signifikanten Beitrag zum „grünen Wirtschaften“ leisten.

Was ist der Climate Leaders Circle?

Der Climate Leaders Circle richtet sich an alle Unternehmensverantwortlichen, die sich mit Nachhaltigkeit und der Transformation hin zu Netto-Null-Emissionen befassen. „Der Climate Leader Circle ist von unschätzbarem Wert, da er eine einzigartige Plattform bietet, um sich über zukunftsweisende Themen auszutauschen. Diese regelmäßigen Treffen ermöglichen nicht nur wertvolle Einblicke in bewährte Praktiken und innovative Lösungsansätze, sondern fördern auch den interdisziplinären Dialog und die Zusammenarbeit für eine nachhaltigere Zukunft.“, so Ulli Vielhaber, Asfinag.

Die Veranstaltung bietet den Teilnehmenden eine unterstützende und motivierende Plattform, um Nachhaltigkeitsbestrebungen in ihren Unternehmen voranzutreiben und Umweltauswirkungen zu minimieren, wie Daniela Fritz von A1 berichtet: „Die Treffen sind nicht nur inspirierend und motivierend, sondern haben mir auch gezeigt, wie wichtig es ist, unternehmensübergreifend zu denken und gemeinsam an möglichen Lösungen zu arbeiten.‘‘

Ferry 9697

Austausch Climate Leaders Circle

Climate hours

Sei Teil der Veränderung

Bildung spielt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft. Die Climate Hours Initiative bietet genau diesen essenziellen Bildungsansatz, indem sie Unternehmen, Stakeholder und Mitarbeiterinnen mit dem notwendigen Wissen, Bewusstsein und den Fähigkeiten ausstattet, die für eine nachhaltige Transformation unerlässlich sind. Das Ziel ist es, nicht nur den Klimaschutz im Geschäftsalltag zu verankern, sondern auch eine lebenswerte Welt für die kommenden Generationen zu erhalten.

Für nähere Details zur Climate Hours Initiative und wie du und dein Unternehmen teilnehmen können, besuche www.climatehours.eco

Hier geht's zu weiteren spannenden Einträgen

Ferry 4087

Der Climate Leaders Circle in der Libelle im Museumsquartier

Klimaschutz als Innovationstreiber

Adobe Stock 760290845 1

Warum der Green Skills Gap auch dein Unternehmen betrifft

Die Bedeutung von Bildung für eine nachhaltige Unternehmens- transformation

Employee Engagement for Sustainability

Die Bedeutung der Einbindung von Mitarbeiter*innen in die nachhaltige Transformation eines Unternehmens und wie dies funktioniert

Mitarbeiter*innen-Engagement für Nachhaltigkeit